Das war mein…. Juli 2016 (und auch ein bisschen was vom Juni)

Auf einem anderen Blog entdeckt und gleich mal für mich „geklaut“. Der Monatsrückblick in Bildern 🙂

Mit Erschrecken musste ich feststellen, dass ich ja schon wieder seit Monaten nicht gebloggt habe und wieder rede ich mich mit Stress und „zu viel zu tun“ raus. Aber ich gelobe Besserung (mal wieder) und hoffe, dass ich es diesmal durchziehe. Ich bin nämlich immer ganz neidisch, wenn ich auf die anderen schönen Blogs schaue, die ich so lese und denke mir jedes Mal: Mensch, das könntest du doch auch.
Dann fang ich mal an:

Im Juni hat mein (Halb-) Bruder meine jetzt endlich offizielle Lieblingsschwägerin geheiratet. Die Feier war schön und vor allem sehr unkonventionell (wie wir eben so sind). Ein besonderes Highlight für mich war, dass ich dort meine (Halb-) Schwester kennengelernt habe, die ich seit 37 Jahren nicht gesehen hatte. Familienzusammenführung gelungen, würde ich sagen.

SONY DSC
Das sind die Ringe. Aus Wolfram

Ein weiteres Highlight im Juli war für mich definitiv der Besuch auf dem Gnadendomizil am Sonnenberg. Eine tolle Arbeit, die Margarete und ihr Mann Andreas da leisten. Obwohl viele Hunde, die dort eine Heimat gefunden haben, Schreckliches erlebt haben, sind die meisten sehr freundlich und freuen sich über jede Streicheleinheit. Wenn ihr mehr erfahren möchtet, hier der Link zur Homepage.

SONY DSC
Das ist die kleine Wanda. Wenn ich könnte, wie ich wollte, hätte ich sie sofort mitgenommen. Aber leider muss ich da vernünftig sein.

Auch toll war das Altstadtfest in Wörth. Weniger phänomenal war der Sonnenbrand, den ich mir da zugezogen habe.

SONY DSC
Da es eine Jubiläumsfeier war, fand auch ein Mittelaltermarkt statt. Hier ein Schnappschuss von einem radfahrenden Römer/Ritter 🙂

Nicht vergessen darf ich natürlich das Benefizkabarett Kabarett Hoch2 in Obernburg.

SONY DSC
Impressionen vom Boulevard der Begegnungen
SONY DSC
Urban Priol
SONY DSC
Das Bild lasse ich unkommentiert für sich sprechen
SONY DSC
Rolf Miller

Der Juli war sehr arbeitsreich, aber trotzdem spannend. Ich habe wieder viele tolle Menschen kennengelernt und durfte viele spannende Veranstaltungen besuchen.

Gelesen habe ich im Juli nicht soviel. Aber zumindest habe ich angefangen die Beta Version der Sauren Äpfel zu lesen, der Regionalkrimi meiner Mama, der Anfang September erscheinen soll. Hier der Link zur Verlagsseite, damit ihr wisst worum es geht. Es liest sich übrigens sehr gut an 😉

Ich freue mich darüber, dass der Sommer sich zumindest an ein paar Tagen hat blicken lassen. Weniger gut finde ich die tropischen Bedingungen und dass mein Hund und ich beim Gassigehen von den Mücken fast aufgefressen wurden. Jetzt habe ich Mückenspray, das aber nur bedingt gegen Bremsen hilft 🙁

Egal, ich will mich ja nicht beschweren. Wir haben alle so lange auf ein paar sonnige und vor allem warme Tage gewartet, da sind die Mücken das kleinere Übel.

Das mit dem „Nicht neue Klamotten kaufen“  hat nicht ganz so hingehauen. Für die Hochzeit musste ich mir nämlich tatsächlich etwas Neues leisten, damit der Bruder sich nicht schämen muss. Aber jetzt ziehe ich es bis Jahresende definitiv durch 🙂

2016-06-18 12.17.00
Glückskäfer 🙂

 

Schreibe einen Kommentar