Manchmal muss man halt die A****backen zusammenkneifen

Mit Erschrecken habe ich festgestellt, dass wir ja schon fast Mitte März haben und ich immer noch nichts gebloggt habe. Heute kommt etwas aus der Rubrik „Miriams kleine Lebenshilfe“.

Das letzte Jahr war ja wirklich kein einfaches Jahr für mich und so ganz spurlos ist es defintiv nicht an mir vorbei gegangen. Was ich aber noch für mich festgestellt habe ist, dass manchmal echt nur A******backenzusammenkneifen hilft. Ich glaube, ich war letztes Jahr so oft aus meiner Komfort Zone wie noch nie in meinem Leben. Selbstverständlich hätte ich auch rumheulen können, wie schwer denn alles ist (manchmal hab ich das auch, so taff bin ich dann doch nicht) aber hätte ich mich ständig nur selbst bemitleidet, hätte das mich definitiv nicht weitergebracht. Also hat nur Weitermachen geholfen.

Neulich war ich wieder mal in einer Situation, vor der ich am Liebsten davon gerannt wäre. Aber was soll ich sagen, ich habe mich gestellt und das Ganze ist zur vollsten Zufriedenheit ausgegangen. Danach haben wir erst mal kräftig gefeiert 😉

Natürlich springe ich heute auch nicht aus dem Bett und rufe ganz laut: Problemsituationen wo seid ihr? Kommt nur her! Genauso wenig wie ich jeden morgen aus dem Bett springe und rufe: Geil! Arbeit! Obwohl ich meinen selbst ausgesuchten Job wirklich mag (aber manchmal kann ich auch den nicht so richtig leiden).
Was ich aber eigentlich damit sagen möchte: Manchmal hilft wirklich alles Davonlaufen nicht, sondern man muss sich einer Situation stellen. Dann heißt es: A**** zusammenpetzen und los geht’s. Denn die Situation wird immer wieder kommen, manchmal nur anders verkleidet. Glaubt mir, wenn ICH das gepackt habe, dann könnt ihr das auch.




Schreibe einen Kommentar