Marktplatz Gute Geschäfte

Marktplatz „Gute Geschäfte“ – eine rundum gute und sinnvolle Veranstaltung

Am 21.10.2015 findet in den Räumen der Alevitischen Gemeinde in Aschaffenburg von 16:00 Uhr – 18:00 Uhr die Veranstaltung Marktplatz „Gute Geschäfte“ statt. Initiiert wird das Ganze vom BVMW (Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft, Kreisverband Bayerischer Untermain) und der CSR Agentur in Aschaffenburg. Im Jahre 2013 holten Beatrice Brenner (BVMW) und Dr. Guido Knörzer den Marktplatz „Gute Geschäfte“ erstmalig an den Bayerischen Untermain. Die damalige Resonanz war gigantisch. Damit meine Blog-Leser einen kleinen Eindruck gewinnen können, verlinke ich hier das Video, das 2013 beim Marktplatz „Gute Geschäfte“ entstanden ist. Im Übrigen wurde diese Veranstaltung von der Bertelsmann Stiftung in den Niederlanden entdeckt und nach Deutschland geholt. Mittlerweile fand der Marktplatz bereits 250x in 90 Städten in der ganzen Bundesrepublik statt.
Das Prinzip ist simpel: Geschäfte auf Gegenseitigkeit 😉
Auf dem „Marktplatz“ treffen sich gemeinnützige Organisationen und Unternehmen aus unserer Region. Die gemeinnützigen Organisationen haben bereits im Vorfeld definiert, welche Art von Hilfe sie benötigen. Jetzt kommt der Unternehmer, bzw. kommen die Unternehmen ins Spiel: Jeder Unternehmer, der sich an der Veranstaltung beteiligt, kann sich orientieren, was er für die gemeinnützigen Organisationen tun kann. Da werden Finanzvorstände schon mal zu Umzugshelfern oder der Betriebsleiter wird zum Gärtner. Im Gegenzug tut die Gemeinnützige Organisation dem helfenden Unternehmen bzw. den Mitarbeitern etwas Gutes. Ein Beispiel: Der Spielplatz des örtlichen (oder städtischen) Kindergartens muss dringend renoviert und modernisiert werden. Auf dem Marktplatz „Gute Geschäfte“ wird beschlossen, dass das Maschinenbau-Unternehmen, das auch an der Veranstaltung teilnimmt, die Arbeiter zur Verfügung stellt (der Chef hilft da natürlich auch gerne selbst). Im Gegenzug veranstaltet der Kindergarten für die „helfenden Hände“  beispielsweise ein Grillfest.

Und genau das ist das Tolle am Marktplatz „Gute Geschäfte“. Alle Vereinbarungen werden geschlossen, ohne dass ein Euro fließt!! Es gilt die gegenseitige Hilfe!
Für mehr Informationen hat die Homepage eine Fülle von Beispielen bereit und zwar hier.
Die Teilnahme am Marktplatz „Gute Geschäfte“ ist selbstverständlich völlig kostenlos und es wird wirklich niemand zu etwas gezwungen.

Ich weiß, dass ich hier Werbung betreibe, aber ich finde die Idee, die hinter dem Marktplatz „Gute Geschäfte“ steht, einfach toll. Es geht nicht um Geld, sondern schlicht und einfach um die gesellschaftliche Verantwortung, die jeder von uns trägt. Alle Geschäfte beruhen auf reiner Gegenseitigkeit und auf dem Austausch von Leistungen (so wie in grauer Vorzeit schon einmal war).
Wer Interesse am Marktplatz gute Geschäfte hat, kann sich bei Beatrice Brenner vom BVMW per E-Mail anmelden beatrice.brenner@bvmw.de oder einfach über die Homepage registrieren. Es sind noch Plätze frei!

Schreibe einen Kommentar