Immer wieder sonntags #12

Die erste volle Woche im Juli ist vorbei. Zum Glück eine nicht ganz so heiße Woche. Eigentlich hätte ich viel zu erledigen gehabt, bin aber wieder nur zur Hälfte von dem gekommen. Ich war beim Friseur und habe meine Haare ein ganzes Stück kürzen lassen. Ganz glücklich bin ich aber nicht (wie wahrscheinlich 99,9% der Frauen auf diesem Planeten). Wenn ich ein Opfer gefunden habe, zeige ich Bilder 😉
Gefreut habe ich mich diese Woche sehr über Post. Ein Ding aus meinem alten Leben steht kurz vor dem Abschluß, Yay! 

Gesehen: Finn und Jake (ich steh da ganz fürchterlich drauf)

Gelesen: Immer noch das Mädchen im Spiegel und die Stadt der träumenden Bücher.

Gehört: Atomic Kitten (ich bin ein Kind der 90er)

Getan: Viel recherchiert und diese Woche mal ein bisschen gefaulenzt. Am Freitag waren der Hund und ich in der Hundeschule. Er macht wirklich Fortschritte und ich bin ein entsetzlich stolzes Frauchen. Außerdem war ich am Samstag bei einer Geburtstagsfeier.

Gegessen: Pasta!

Getrunken: Apfelsaftschorle, Wasser und (wer hätte es gedacht) Kaffee

Gedacht: Schnell trocknender Überlack bringt wahrscheinlich nur was, wenn man ihn dünn aufträgt. Ich bin mehr so ein „Viel hilft Viel“ Typ. Dementsprechend sehen meine Nägel jetzt aus.

Gelacht: Sehr viel diese Woche.

Geärgert: Über einen LKW Fahrer, der auf der Autobahn einfach vor mir raus gezogen ist. Nachdem ich mich vom Schreck erholt hatte, habe ich ihn mit ein paar sehr undamenhaften Schimpfwörtern bedacht.

Gekauft: Bücher, Postkarten und random Lebensmitteldinge

Geklickt: Facebook, Pinterest, Youtube, Instagram, Twitter, Google+, den Blog von Jennys Bücherwelt hier

Gefreut: Über die Post die ich bekommen habe und über das Leben allgemein.

2015-07-05 20.50.44
Weißwein, ganz stilecht im Rotweinglas
2015-07-11 14.39.19
hohler Baum. Beim Gassigehen gefunden
2015-07-12 11.33.42
Postkarteneinkauf
2015-07-12 11.35.49
Neue Bücher. Leider mehr geschäftliche Literatur
2015-07-12 13.17.27
Geile Vintagesonnenbrille. Im Besitz meiner Mama. Die ist noch von meiner Oma

 

 

Schreibe einen Kommentar