Lieblingsläden – die Butiglerei in Klingenberg

Achtung! Schamlose Schleichwerbung in diesem Blogbeitrag! 

Gelegentlich werde ich auf der Flotten Feder auch mal über Orte und Läden berichten, die ich sehr liebe, und wo ich Stammgast beziehungsweise Stammkunde bin. 

Die Werbung ist allerdings nicht beauftragt, also not sponsored, obwohl ich mir das bei der Butiglerei natürlich sehr wünschen würde. Ich hoffe, die Botschaft kam an 😉

Eröffnet wurde die Butiglerei, die mitten in der Altstadt von Klingenberg am Main liegt (Klingenberg = auch große Liebe) im Jahr 2015. Ich habe das Geschäft allerdings erst etwas später für mich entdeckt, bin seitdem aber Stammkunde und sowohl mit Andreas Küpper (Starverkäufer) als auch mit Björn Becker (dem Inhaber) verbindet mich mittlerweile eine sehr herzliche Freundschaft. Weil beste Männer 😉

Lieblingsläden – die Butiglerei in Klingenberg weiterlesen

Die Tage des Mayhem – oder Motivationskrisen sind auch nur Menschen

Jeder kennt sie und (fast) jeder hat sie mindestens einmal im Leben, behaupte ich jetzt mal ganz frech. Die Rede ist natürlich von einer Motivationskrise. Dazu kam noch eine absolute Chaos Woche. 
So bei mir geschehen diese – beziehungsweise wenn dieser Blog online geht – letzte Woche. 

So eine Motivationskrise ist ein ziemlich hinterhältiges kleines Ding. Bei mir schleicht sie sich meistens genau dann an, wenn ich es am allerwenigsten brauchen kann. Zufall? Ich glaube nicht. 

Die Tage des Mayhem – oder Motivationskrisen sind auch nur Menschen weiterlesen

Schreiben für Contentbörsen – ja, nein, vielleicht?

Die Nachfrage nach guten Texten – möglichst auch noch SEO-optimiert fürs Netz ist groß. Die gute Bezahlung für gute Texte steht meist auf einem ganz anderen Blatt. Denn dafür gibt es ja Online-Plattformen wie Textbroker, Pagecontent oder Content.de. Dort kann man als Kunde Texte schreiben lassen für ein paar Euros Texte schreiben lassen (in der Realität wahrscheinlich für ein paar Euros mehr). 

Umgekehrt kann man sich bei diesen Plattformen natürlich auch als Schreiber registrieren. Bei den meisten dieser Contentbörsen muss man einen Probetext abgeben und wird anhand dessen nach einem Sterne System bewertet. Bei Textbroker fängt das beispielsweise bei zwei Sternen an und geht bis maximal fünf Sterne. 

Schreiben für Contentbörsen – ja, nein, vielleicht? weiterlesen

Decluttering – Aufräumen ist total in und ich machs jetzt auch

Marie Kondo und Minimalismus sei Dank – decluttering also aufräumen und ordentlich ausmisten ist – nicht nur – seit diesem Jahr total im Trend. 

Marie Kondo, die extrem höfliche und zierliche Japanerin die nur Röcke zu tragen scheint und ein bisschen wie eine Manga Figur aussieht, hat es uns vorgemacht. Die Bücher über die von ihr selbst erfundene KonMari Aufräummethode sind mittlerweile Bestseller. Wer ihr beim aufräumen zusehen möchte der kann das beispielsweise auf Netflix. Auch immer mehr YouTuber, Instagrammer und andere Social Media Größen entdecken das Thema aufräumen und Minimalismus für sich, gerade im Zuge von Nachhaltigkeit. Doch auch uns „Otto-Normal Menschen“ kann ein gezieltes decluttering durchaus etwas bringen. 

Decluttering – Aufräumen ist total in und ich machs jetzt auch weiterlesen

Rezension Jane Birkin – Munkey Diaries Die privaten Tagebücher

Jane Birkin unplugged: Die Ikone der 70er veröffentlicht ihre Tagebücher

Der Skandalsong Je t’aime mit Serge Gainsbourg und Filme wie Blow Up und Der Swimmingpool machten Jane Birkin weltberühmt, die Birkin Bag ist zum zeitlosen Accessoire geworden. Munkey Diaries sind die persönlichen Aufzeichnungen der Stil-Ikone, vom Swinging London bis ins Paris der 60er- und 70er-Jahre. Ungeschönt, ehrlich, das intime Porträt eines Frauenlebens. Liebe und Verlust, Begierde und Einsamkeit, eine weibliche Symbolfigur, die sich selbst nie als solche sehen konnte. Birkin erzählt von den Begegnungen, die ihrem Leben die entscheidenden Wendungen gegeben haben, von der Beziehung zu ihren Töchtern und deren Vätern. (Der Spiegel)

Rezension Jane Birkin – Munkey Diaries Die privaten Tagebücher weiterlesen

Eine Ausbildung im Handwerk – eine Lehre mit Zukunft

Meine Lieblingskollegin Sylvia (ihr gehört der Blog Kunstecht) hat heute in ihren Instagram-Stories Werbung für eine Ausbildung im Handwerk gemacht. Ihre beiden Töchter lernen gerade im Handwerk. Die eine: Winzerin (wie cool ist das denn bitte?) Die andere ist vor kurzem mit ihrer Ausbildung zur Feintäschnerin fertig geworden.
(Welche Frau hätte nicht gerne eine Tochter mit einem solchen Beruf zuhause?). 

Sylvia hat mir mit ihren Worten wirklich aus der Seele gesprochen. Ich bereue es bis heute zutiefst, keine handwerkliche Ausbildung gemacht zu haben. Mein Traumberuf wäre ja Friseurin gewesen, aber meine zahlreichen Allergien haben mir da leider einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. So habe ich halt Bürokauffrau gelernt – aber das zumindest in einem Handwerksbetrieb (Radio- und Fernsehtechnik – leider auch ein Beruf der ausstirbt) 

Eine Ausbildung im Handwerk – eine Lehre mit Zukunft weiterlesen

Rezension „Im nächsten Leben ist zu spät“ von Sina Trinkwalder

  • Broschiert: 240 Seiten
  • Verlag: Knaur HC
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3426214336

Das sagt der Verlag:

Ärmel hochkrempeln, Probleme lösen, glücklich sein

Viele Menschen leben in einem Gefühl der Unzufriedenheit. Sie leiden vielleicht unter ihrem Gewicht, ihrem Job, ihrer Beziehung, vielleicht wünschen sie sich, „mehr“ aus ihrem Leben zu machen. Doch bei vielen bleibt es auch dabei, sie kommen über das Wünschen nicht hinaus.
Sina Trinkwalder ist eine Macherin. Sie hat keine Scheu, Neues anzupacken. Sie weist einen gangbaren Weg aus Unzufriedenheit und Erstarrung. Zielgruppe sind alle, die wissen, dass etwas schiefläuft und die nicht wissen, wie sie es ändern sollen.
Sina Trinkwalders persönliches Erfolgskonzept – nie den Kopf sinken zu lassen, sondern Probleme zu fixieren, anzugehen und zu lösen – präsentiert sie klar, nachvollziehbar und immer mit einem Augenzwinkern. Ein Buch für heute, denn: Im nächsten Leben ist zu spät!

Rezension „Im nächsten Leben ist zu spät“ von Sina Trinkwalder weiterlesen