Rezension Hello Sunshine von Laura Dave

Hello Sunshine von Laura Dave

#Werbung
Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Das nimmt allerdings auf meine Meinung keinerlei Einfluss.

Klappentext:
Wenn dein Leben absolut perfekt ist – ist es dann nicht Zeit, etwas Neues zu wagen?

Sunshine Mackenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen …

Meine Meinung:

Normalerweise bin ich ja nicht so die große Frauenroman-Leserin. Aber ab und zu brauche ich halt doch etwas Abwechslung zwischen dem ganzen Mord und Totschlag, den ich sonst immer so lese. Deswegen habe ich gleich mit beiden Händen zugegriffen, als mir das Buch angeboten wurde, weil ich den Klappentext so interessant fand. 

Kurz zur Story: Unsere Heldin Sunshine ist ein äußerst erfolgreicher YouTube-Star und mit ihrem Traummann verheiratet. Ihr Leben könnte eigentlich perfekt sein, doch ihre Karriere ist auf einer riesengroßen Lüge aufgebaut. Diese fällt ihr ausgerechnet an ihrem Geburtstag krachend auf die Füße. Geschlagen macht sie sich auf den Weg in ihr Heimatstädtchen zu ihrer Schwester, die sie alles andere als mit offenen Armen empfängt. Sunshine ist aber eine Kämpfernatur und versucht noch einmal von vorne anzufangen.

Wenn ich jemals einen Frauenroman schreiben sollte, dann würde er sich wahrscheinlich genau so anhören. Die Schreibe von Laura Dave ist leicht und locker, und ich hatte das Gefühl, dass sie wirklich so spricht wie sie schreibt. So was gefällt mir immer sehr gut. Ein weiterer Pluspunkt: Das Buch ist extrem spannend, denn neben dem Aufbau ihres neuen Lebens widmet Sunshine sich natürlich auch der Suche nach dem/der Schuldigen. Ich wollte natürlich auch unbedingt wissen wer es ist (wird aber nicht verraten). 

Hello Sunshine ist extrem kurzweilig und gut zu lesen. Außerdem wird ein eigentlich ernstes Thema, nämlich die sozialen Medien und welche Gefahren sie bergen, sehr gut verpackt. 

Außerdem hab ich ja ein Faible für starke Frauen. Denn so eine ist Sunshine, trotz der Katastrophe die über sie hereinbricht. Sie steckt nicht den Kopf in den Sand, sondern reißt sich zusammen und versucht ihr Leben so gut wie es geht wieder auf die Reihe zu bekommen.
ABER leider hab ich auch was zu meckern. Der Schluss des Buches gefällt mir überhaupt nicht und ehrlich gesagt finde ich ihn auch wenig realistisch. Trotzdem hat mir Hello Sunshine überwiegend sehr gut gefallen. Ein idealer Roman um ihn an heißen Sommertagen im Liegestuhl zu verschlingen oder an verregneten Tagen auf der Couch.